Montag, 10. November 2014

Couponing.. wie geht das eigentlich?

Immer wieder mal werde ich gefragt, wie das mit dem Couponing eigentlich so funktioniert. Daher hier mal eine ganz ganz kurze Einführung in das Thema und wie man es hinbekommt. Wer sich genauer mit dem Thema beschäftigen möchte, sollte sich in den passenden Facebook-Gruppen schlau machen oder
mal Tante Google fragen. Es gibt viele verschiedene Seiten und bestimmt auch Blogs, wo man Tipps bekommen kann. Mir fällt da spontan der Blog von Simone Jäger ein :-)

Zunächst einmal: Couponing ist viel Arbeit!
Verabschiedet Euch von dem Gedanken, dass Euch die Coupons selber zulaufen und die Angebote und Schnäppchen mit blinkenden Leuchtreklamen auf sich aufmerksam machen ;-)

Wo finde ich Coupons?

Man muss restlos jedes Prospekt einsammeln, das man kriegen kann, auf keinen Fall ungesehen in den Müll werfen! Schließlich sind da manchmal ganz nette Coupons drin.
Es gibt Zeitschriften in den Geschäften (Penny/Rewe/Toom Baumarkt -> Laviva (1,10 €), Netto ohne Hund -> Gold (0,66 €), Edeka -> Mit Liebe (gratis), Rossmann -> Centaur (gratis)). Bei den kostenpflichtigen Zeitschriften kann man im Laden ja schnell schauen, ob man die Coupons überhaupt braucht und dann entscheiden, ob man die Zeitschrift kauft.

In den Geschäften hängen übrigens auch Coupons. Rossmann und Real haben immer viele Coupons. Deswegen dauert der normale Einkauf auch deutlich länger, weil man jeden Gang abläuft und nach reduzierten Sachen (die nicht im Prospekt stehen, wie z. B. die grünen Schilder bei Rossmann) und Coupons sucht.

Bei Rossmann gibt es mittwochs grüne Preisschilder. Das sind Produkte, die aus dem Sortiment gehen, weil ganz weg oder weil sich die Verpackung ändert oder weil das Saisonartikel sind. Die bekommt man sehr günstig (fast immer ca. 50% günstiger). Wenn man dann dazu auch noch den passenden Coupon hat, kann es passieren, dass man eine Haarfarbe für umsonst oder für 20 Cent bekommt.

Es gibt Internetseiten, auf denen man ganz legal Coupons ausdrucken kann
Bei den ersten beiden kann man die Coupons nur 1x ausdrucken, bei Nivea glaub ich auch. Bei Couponplatz kann man drucken bis die Tinte leer ist :-)
Auch Rossmann bietet auf seiner Seite Coupons an, das sind meistens Coupons, die auch im Laden hängen.

Nun sitze ich hier vor meinem Papierberg, und nun?

Wichtig ist eine gute Organisation. Die Coupons sollten nach Kategorie geordnet sein (Lebensmittel, Reinigung, Drogerie, Baby/Kinder) und nach Läden (nicht jeder Coupon ist in jedem Laden gültig). Am besten eignet sich ein Ordner, in dem man mit Prospekthüllen alles sortieren kann. Ein nettes Register dazu und fertig :-) Ich schleppe meinen Ordner immer mit zum Einkaufen, damit ich wirklich jeden Coupon dabei habe. Mein "Baby" hatte ich Euch ja schon hier gezeigt. Aber so irre wie ich muss man nicht sein ;-)))

Ich bin sortiert... wie geht's weiter? 

Sonntags bietet es sich an, die Angebotszettel der Supermärkte durchzuschauen und mit den vorhandenen Coupons zu vergleichen. Am besten schreibt man sich auf, was man wo kaufen möchte, mit welchem Coupon man das kombinieren will und was man nach Abzug des Coupons noch bezahlen muss.

Wichtig ist auch der Austausch mit anderen Couponern. Solltet ihr bei Facebook unterwegs sein, dann empfehlen sich die Gruppen "Couponing Deutschland/Germany" und "Sparen mit Spaß und Coupons". Ansonsten hilft auch Google weiter :-) Achtet aber darauf, dass ihr nicht auf Couponseiten landet, in denen teilweise nicht ganz saubere Coupons unter das Volk gebracht werden. Das sind dann eventuell Originalcoupons, die jemand eingescannt hat, die man aber gar nicht ausdrucken darf. Durch den Einsatz solcher Coupons schadet man den Firmen, die die Coupons ausgeben und die werden sich dann eventuell überlegen, ob sie weiterhin Coupons verteilen. Also haltet Euch immer an die Regeln und nutzt nur Originalcoupons oder solche, die man legal downloaden kann im Internet, am besten von den Herstellerseiten.

Couponing steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen und wir wollen doch nicht, dass es durch Schummeln mit gefälschten/kopierten Coupons schneller wieder vorbei ist, als es richtig angefangen hat, oder? 

Shoppeeeeeeeeeeen!

Nachdem diese ganze Vorarbeit geleistet ist, gilt es nun, die Ernte einzufahren. Lest Euch die Coupons ganz genau...also wirklich GANZ genau durch! Ist er noch gültig? Ist der Strichcode gut lesbar? Ist er nur für eine bestimmte Sorte oder Packungsgröße gültig? Das müsst ihr genau kontrollieren, denn nur dann funktioniert der Coupon auch. Und wenn es zu Diskussionen kommen sollte mit einer Kassiererin, dann ist es besser, wenn man sich wirklich zu 200% sicher sein kann, dass der Coupon absolut korrekt erworben wurde und auch eingelöst werden kann. Geht am besten in den Laden, wenn ihr wisst, dass nicht so viel an der Kasse los ist. Samstag vormittags ist eher ungünstig.
Bleibt bei Diskussionen mit Kassiererinnen immer freundlich, die Damen machen auch nur ihren Job :-) Wenn sie euch mal nicht so freundlich begegnen sollten, dann scheut euch nicht, auch mal den Filialleiter zu holen oder die Kundenhotline zu kontaktieren. Oder ihr lasst die Sachen einfach im Laden stehen und lasst den Einkauf stornieren. Als Couponer werdet ihr bald genug Vorräte haben, um mal auf 1-2 Pakete Waschmittel oder Shampoo verzichten zu können ;-)

Mit Freundlichkeit und einem Lächeln kommt man aber immer weiter (gilt ja nicht nur für's Couponing :-) ).

Und sollte ich irgendwas vergessen haben, dann hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit Euren Fragen :-)

Und nun:

Happy Couponing!

Kommentare:

  1. Couponing kenne ich nur aus dem Fernseher :D
    Wenn man die Zeit und Muße hat, ist das eine tolle Sache...wenn ich aber bedenke, wie wenig ein 2 Mann Haushalt braucht und wie viel Zeit man in so etwas stecken muss, gebe ich lieber einen Euro mehr aus. Bei größeren Familien oder engem Budget ist das natürlich etwas anderes und wenn ich einen Coupon habe, benutze ich ihn auch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sogar nur alleine... wenn man meine Regale sieht, könnte man meinen, ich versorge eine 8köpfige Großfamilie ;-) Ich versorge aber lediglich noch meine Eltern mit. Aber wenn es etwas billig gibt... also so richtig billig, dann schlage ich hemmungslos zu ;-) Der Zeitaufwand wird aber schnell weniger, wenn man einmal weiß, wo man Coupons findet und wenn man sich gut sortiert hat. Und weil ich mittlerweile von so ziemlich allem mehr als genug habe für das nächste Jahr, renne ich mittlerweile auch nicht mehr jedem Schnäppchen hinterher ;-)

      Löschen